Die Instrumente der Hartz-Kommission zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit von Jugendlichen und älteren Arbeitnehmern

Author
:
Stephan Lüdtke
Publish Date
:
2005-04-27
Publisher
:
Grin Verlag
ISBN
:
9783638371834
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Arbeitsmarktökonomik, Note: 2,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (Fachhochschule), Veranstaltung: Konjunktur und Beschäftigung, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Hausarbeit beschäftige ich mich mit den Instrumenten der Hartz- Kommission hinsichtlich der Bildung von Job Centern, dem Abbau der Jugendarbeitslosigkeit und der Reduzierung der Arbeitslosigkeit älterer Arbeitnehmer. Ich habe mich neben den beiden Arbeitslosengruppen für die Bildung der Job- Center entschieden, weil sie die Zentrale Anlaufstelle für alle Arbeitslosen sind. Wichtig sind mir die von der Kommission erarbeiteten Instrumente vorzustellen und auch meine eigene Meinung einzubringen. Die Ursache für die Reform des Arbeitsmarktes waren die verschönten Vermittlungsstatistiken der Bundesanstalt für Arbeit (BA). Diese Statistiken verzerrten die tatsächliche Höhe der Arbeitslosigkeit. Der BA wurde eine ineffiziente Vermittlungsstrategie vorgeworfen, die reformbedürftig sei. Die Bundesregierung beauftragte eine Kommission ein umfassendes Konzept zur Neustrukturierung und Deregulierung des Arbeitsmarktes zu erarbeiten. Die Regierungskommission bestand aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gewerkschaften, Unternehmensberatung und der Arbeitsverwaltung. Der Vorsitzende der Kommission war Dr. Peter Hartz. Im August 2002 übergab die Kommission ihren Bericht an die Regierung. Hauptziel des Gesamtkonzeptes ist der Abbau der Arbeitslosigkeit.1 Die Grundsätze des Konzeptes lauten Fördern und Fordern, Verbindung von Sicherheit und Flexibilität, Erschließung neuer Beschäftigungsfelder, Verbesserung der Arbeitsvermittlung, Neuausrichtung der Förderstruktur und Stärkung des Dienstleistungscharakter der BA.2
Read Now
Sorry, You have to Create a FREE ACCOUNT to continue Read or Download this Book Create My Account

Die Instrumente der Hartz-Kommission zur Reduzierung der Arbeitslosigkeit von Jugendlichen und älteren Arbeitnehmern

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich VWL - Arbeitsmarktökonomik, Note: 2,3, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin (Fachhochschule), Veranstaltung: Konjunktur und Beschäftigung, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Hausarbeit beschäftige ich mich mit den Instrumenten der Hartz- Kommission hinsichtlich der Bildung von Job Centern, dem Abbau der Jugendarbeitslosigkeit und der Reduzierung der Arbeitslosigkeit älterer Arbeitnehmer. Ich habe mich neben den beiden Arbeitslosengruppen für die Bildung der Job- Center entschieden, weil sie die Zentrale Anlaufstelle für alle Arbeitslosen sind. Wichtig sind mir die von der Kommission erarbeiteten Instrumente vorzustellen und auch meine eigene Meinung einzubringen. Die Ursache für die Reform des Arbeitsmarktes waren die verschönten Vermittlungsstatistiken der Bundesanstalt für Arbeit (BA). Diese Statistiken verzerrten die tatsächliche Höhe der Arbeitslosigkeit. Der BA wurde eine ineffiziente Vermittlungsstrategie vorgeworfen, die reformbedürftig sei. Die Bundesregierung beauftragte eine Kommission ein umfassendes Konzept zur Neustrukturierung und Deregulierung des Arbeitsmarktes zu erarbeiten. Die Regierungskommission bestand aus Vertretern der Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Gewerkschaften, Unternehmensberatung und der Arbeitsverwaltung. Der Vorsitzende der Kommission war Dr. Peter Hartz. Im August 2002 übergab die Kommission ihren Bericht an die Regierung. Hauptziel des Gesamtkonzeptes ist der Abbau der Arbeitslosigkeit.1 Die Grundsätze des Konzeptes lauten Fördern und Fordern, Verbindung von Sicherheit und Flexibilität, Erschließung neuer Beschäftigungsfelder, Verbesserung der Arbeitsvermittlung, Neuausrichtung der Förderstruktur und Stärkung des Dienstleistungscharakter der BA.2